An welchem Ort werden die Stammzellen gelagert?

Die dauerhafte und sichere Lagerung erfolgt in stromunabhängigen Kryotanks, die mit flüssigem Stickstoff gefüllt sind. In diesen speziellen Behältern wird das Stammzelltransplantat im Seracell Kryolager in Rostock aufbewahrt.
Von den zuständigen Aufsichtsbehörden wird gefordert, dass Transplantate in der sogenannten Gasphase über dem Flüssigstickstoff gelagert werden. Hier werden Temperaturen von etwa –180 °C erreicht.
Durch die Verwendung von Flüssigstickstoff in den Kryobehältern ist eine Temperaturkonstanz auch bei mehrtägigem Stromausfall gesichert. Die Temperatur in den Lagertanks wird permanent mithilfe elektronischer Warnsysteme überwacht.

Zurück