Sind Stammzellen auch nach Jahrzehnten noch teilungsfähig?

Stammzellen werden bei einer Temperatur von –140 °C bis –196 °C eingefroren und gelagert. Da bei diesen tiefen Temperaturen alle biologischen Prozesse zum Erliegen kommen, können Zellen über viele Jahrzehnte eingelagert werden. Diese These wurde durch die Erfahrungen aus praktischen Anwendungen immer wieder bestätigt. Bislang gibt es Erkenntnisse zum Zustand von Stammzellen aus Nabelschnurblut, das 23,5 Jahre eingefroren war. Es konnte nach dem Auftauen eine hervorragende Qualität festgestellt werden.
Wissenschaftler der Indiana University (USA) unter Leitung von Hal E. Broxmeyer haben im vergangenen Jahr wichtige Erkenntnisse rund um die Langzeitlagerung von Nabelschnurblut veröffentlicht. Nach 23,5 Jahren Lagerung bei ca. –200 °C wurden über 80% der blutbildenden Vorläuferzellen nachgewiesen  ̶  bezogen auf die vor dem Einfrieren gemessenen Werte desselben Nabelschnurblutes. Auch die Teilungs- und Wachstumsfähigkeit der Zellen war vergleichbar mit Zellen aus frischem Nabelschnurblut.

Zurück