Bei Seracell eingelagerte Nabelschnurblut-Stammzellen für einjähriges Mädchen als Eigenspende medizinisch angewendet

Nabelschnurblut, das Eltern für ihre Tochter bei Seracell eingelagert haben, wurde zur Behandlung einer frühkindlichen Hirnschädigung eingesetzt. Die Transplantation der patienteneigenen Stammzellen wurde an der renommierten Duke Universität in Durham, North Carolina/USA durchgeführt. Weil bei Seracell die Nabelschnurblut-Stammzellen des Mädchens in zwei getrennten Beuteln eingelagert wurden, konnten die Ärzte der Duke Universität zunächst eines dieser Stammzellpräparate einsetzen. So verfügen sie für eine möglicherweise wichtige zweite Behandlung über eine zusätzliche Option.

Die Einlagerung von Nabelschnurblut-Stammzellen erfordert höchste medizinische Kompetenz, damit das Stammzellpräparat für die Anwendung in einem Therapiefall in bester Qualität zur Verfügung steht. Seracell verfügt über diese medizinische Erfahrung und Expertise: Für klinische Therapien und Studien hat Seracell seit 2002 bereits mehr als 1.000 Stammzelltransplantate aus Knochenmark und peripherem Blut für Anwendungen hergestellt. Die seit 2008 bestehende private Nabelschnurblutbank hat nun die Behandlung eines Kindes mit seinen eigenen Nabelschnurblut-Stammzellen an der Duke Universität ermöglicht. Seracell hat somit als einzige deutsche Stammzellbank Anwendungserfahrung sowohl mit Nabelschnurblut-Stammzellen als auch mit Stammzellen aus Knochenmark und peripherem Blut.

Weltweit wird eine Vielzahl von Therapien für Stammzellen aus der Nabelschnur und Nabelschnurblut entwickelt. Insbesondere in den USA erfolgt die Behandlung mit körpereigenen Stammzellen aus Nabelschnurblut bereits in klinischen Anwendungen (z. B. bei Zerebralparese/zerebraler Kinderlähmung, Autismus oder Gehörlosigkeit). Innerhalb der letzten Jahre kamen in den USA bei hunderten von Kindern autologe Nabelschnurblut-Transfusionen (d.h. Eigenspenden) zum Einsatz. Eine internationale Vorreiterrolle auf diesem Gebiet hält die Duke Universität in Durham, North Carolina/USA. Sie gehört zu den medizinischen Spitzenzentren in den USA und führt einige der renommiertesten Studien weltweit zur Transplantation von Nabelschnurblut-Stammzellen durch. Die dort ansässigen Mediziner um die Stammzell-Pionierin Dr. Joanne Kurtzberg haben in den letzten Jahren immer wieder für Meilensteine in der Forschung gesorgt.

Ein Forschungsschwerpunkt der Duke Universität ist die Therapie der frühkindlichen Hirnschädigung (Zerebralparese). Die Zerebralparese ist eine Bewegungsstörung aufgrund einer frühkindlichen Schädigung der Gehirnzentren, die Haltung und Bewegung kontrollieren. Ursache ist meist ein Sauerstoffmangel vor, während oder kurz nach der Geburt. Die Hoffnung besteht, dass im Falle einer Hirnschädigung Infusionen mit autologem Nabelschnurblut die Reparatur von Nervenzellen fördern. Rund 300 Kinder wurden an der Duke Universität bereits mit körpereigenem Nabelschnurblut – meist bei neurologischen Störungen – behandelt.


Über Seracell:

Seracell wurde 2002 von Medizinern aus der Universität Rostock heraus gegründet und ist ein innovativer Anbieter im Bereich der Stammzell- und Gewebetechnologie mit umfangreicher Erfahrung bei der Herstellung von Stammzelltransplantaten aus Knochenmark und peripherem Blut und deren Anwendung bei über 1.000 Transplantationen.
Neben dem Klinikgeschäft bietet das Unternehmen die private Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut an und hat diese Art der Gesundheitsvorsorge für alle Eltern bezahlbar gemacht. Seracell kooperiert mit mehr als 750 Geburtskliniken. Über 75.000 Nabelschnurblut-Transplantate aus Deutschland, Spanien, Italien, Serbien und Rumänien lagern bei minus 180 Grad im Hochsicherheits-Kryolager in Rostock.
Der dritte zukunftsweisende Geschäftsbereich ist Seracell Freezing, ein Komplettangebot für die Aufbewahrung von Eizellen im Rahmen des Social Freezing.
Weitere Informationen finden Sie auf www.seracell.de und www.seracell-freezing.de.

Pressekontakt:
Dr. Susanne Ardisson
Seracell Pharma AG
Alte Jakobstraße 85/86 ▪ 10179 Berlin
Tel: 030 308 77 61 20
E-Mail: susanne.ardisson@seracell.de

Besuchen Sie uns auf:
Facebook: http://de-de.facebook.com/seracell
Twitter: http://twitter.com/Seracell

nach oben
  • Auszeichnungen, Zertifikate und Mitgliedschaften
  • GMP
  • ekomi
  • Kidsgo
  • Jacie
  • GDK